Die digitale Fachkonferenz am 26.05.2020 zum Thema „Energieversorger als Powerhouse der Digitalisierung“ war ein voller Erfolg und brachte Führungskräfte aus Stadtwerken mit Experten aus Wissenschaft, Verwaltung und Wirtschaft zusammen, um Lösungen zu beleuchten. Aufgrund der erfreulich großen Teilnehmerzahl wurde zum ersten Mal ein solches Format über unseren YouTube-Channel online gestreamt.

Sven Becker spannte als Sprecher der Geschäftsführung (Trianel GmbH) in seiner Key Note das Big Picture der Digitalisierung im Umfeld von Stadtwerken auf und transformierte globale und nationale Trends auf konkrete Projekte und sinnvolle Strategien. Er stellte dazu heraus, dass Trianel die eigene Funktion als Mittler und Partner für Stadtwerke auch hier sieht und eigene Angebote und Produkte anbieten wird.

Dietmar Spohn (Sprecher der Geschäftsführung, Stadtwerke Bochum Holding GmbH) zeigte eindrucksvoll, wie es unter dem Dach der Stadtwerke Bochum Holding im Bereich der digitalen Dienstleistungen gelungen ist, nachhaltig Wertschöpfung und Gewinne zu erwirtschaften. Anhand praxisnaher Beispiele und Konzepte wurde deutlich, dass Erfolg sich durch die Umsetzung klarer Strategien und professioneller Arbeit einstellt.

Als Basis des technischen Roll Outs einer Smart City stellte Heiko Hummel (Geschäftsführer, energiedata 4.0 GmbH) intelligente Straßenbeleuchtung vor, die neben Energieeffizienz flexibel für zahlreiche Anwendungen im öffentlichen Raum genutzt werden kann.

Die intelligente Steuerung der dezentralen Energieversorgung von Morgen auf der Basis von Flächenkraftwerken stellte Kurt Vetten (Geschäftsführer, SME Management GmbH) in den Fokus seines Vortrags. Das jüngst mit einem weiteren Förderbescheid bedachte Projekt „Quirinus“ ist hier ein herausragendes Praxisbeispiel.

Christoph Bechtel (Geschäftsführer, Stellwerk Digital GmbH) und Manuel Hommel (Prokurist, GEO DATA GmbH) zeigten anhand konkreter Beispiele, dass die Welten des Infrastrukturausbaus vielfältiger werden, aber dennoch vernetzt zu sehen sind: Breitband- und Glasfaserausbau weiterhin intensiv voran bringen und die Digitalisierung der städtischen Infrastruktur mittels eines digitalen Zwillings vorbereiten und umsetzen sind wichtige Bausteine, die vor Ort vernetzt werden müssen.

Prof. Dr. Lutz Heuser (CEO, CTO & Co-Founder von Urban Software Institute GmbH) gibt den Daten einer Smart City eine Basis. Mittels des UI-Cockpits können die über viele Quellen generierten Daten einer Smart City in Echtzeit gesteuert und die Daten genutzt werden.

Im abschließenden, von ZDE-Geschäftsführer Wolfgang Weiß moderierten Podium diskutierten Rudi Feil (Geschäftsführer GEO DATA und ZDE GmbH), Kurt Vetten, Dietmar Spohn und Sven Becker aktuelle Fragen zur Digitalisierung in der Energiewirtschaft, zu Kosten und Wertschöpfung, aber auch den Personalkonzepten der Zukunft.


Hier stehen für Sie die Präsentationsfolien zum Download bereit:


Dietmar Spohn

Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Bochum Holding GmbH

Digitale Transformation vor Ort – Chancen und Herausforderungen für Stadtwerke“


Heiko Hummel

Geschäftsführer der Energiedata 4.0 GmbH

„Smarte Straßenbeleuchtung – die digitale Infrastruktur der zukünftigen Smart City“


Kurt Vetten

Geschäftsführer der SME Management GmbH

„Intelligente Steuerung von Flächenkraftwerken“


Manuel Hommel & Christoph Bechtel

Prokurist der GEO DATA GmbH & Geschäftsführer der Stellwerk Digital GmbH

„Der Digitale Zwilling meiner Stadt“


Prof. Dr. Lutz Heuser

CEO der Urban Software Institute GmbH [ui!]

„Echtzeit-basierte Datenanalyse für Smart City Lösungen“